PRAXIS    FÜR    MASSAGEN   UND  NATURHEILKUNDE
 

Ganzheitliche Wirkung

Ziel der Dorn-Methode ist es, fehlstehende Wirbel, welche aus ihrer natürlichen Ursprungsposition abgewichen sind, liebevoll und mit Fingerspitzengefühl in die Balance zurückzubringen. Dies geschieht ohne Belastung von Sehnen, Muskeln und Gelenken. Dabei bestimmt der Betroffene selbst durch Schwingen der Arme bzw. Beine und gleichzeitigem Zurücklehnen gegen die Daumen des Behandlers den Druck, den er für wohltuend empfindet. Das Einbeziehen der Gelenke gilt als wichtiger Aspekt.

Durch das Einwirken auf körperlicher Ebene erhalten die damit verbundenen seelischen und geistigen Aspekte Impulse durch den Wirbelkanal, so dass infolge häufig auch dort positive Veränderungen stattfinden. Selbst Beschwerden an Organen lösen sich, sobald die Wirbel wieder in ihre natürliche Position zurück geglitten sind

Eine gesunde Ehe: Dorn und Breuss

Dorn und Breuss werden meist in einem Atemzug genannt, sind aber zwei getrennte Methoden, die sich hervorragend ergänzen. Die Breuss-Massage ist bei Schmerzen, bei Problemen der Bandscheiben sowie zur Behandlung energetischer Störungen sehr hilfreich. Durch einfache, sanfte Streichungen an der Wirbelsäule und des Rückens, der Energiebahnen, Akupunkturpunkte und Meridiane am Rücken ist ein sofortiges Besserfühlen möglich. Die Breuss-Massage ist eine eigenständige, wirkungsvolle Methode, die sich bestens für Genießer und zur völligen Entspannung eignet. Dadurch kommt die Energie zum Fließen und kann Schmerzen und Disharmonien auflösen.